Elektromotor / Unipolarmotor mit Batterie, Schraube und Magnet | Magnetidee von Magnete.com

Elektromotor / Unipolarmotor

Haben Sie Kinder? Statt zum x-ten Mal zu basteln, bietet es sich doch geradezu an, einige Experimente mit Magneten vorzuführen. Um den kleinsten Elektromotor der Welt zu bauen, brauchen Sie nicht viel mehr als einen Magneten. Probieren Sie es aus.

Es handelt sich hierbei um ein kleines (aber sehr interessantes) 
physikalisches Experiment:
Wie auf dem angehängten Bild benötigt man hierfür einen zylindrischen Magneten, eine Schraube (mit einer "spitzen Spitze"), eine Batterie, ein Stückchen Draht/Kabel und eine Büroklammer (nur zwecks der Optik) Man baut alles so zusammen wie auf dem Bild. Durch die Magnetkraft wird die Baugruppe "Magnet + Schraube + Büroklammer" an der Batterie gehalten. Schließt man mit dem Kabel nun die Batterie kurz (das eine Ende des Kabel am oberen Ende der Batterie, das andere Ende berührt wie ein Schleifkontakt die Seitenwand des Magneten), dann fängt die Baugruppe "Magnet + Schraube + Büroklammer" sich wie wild an zu drehen.
Ist das nicht fantastisch?

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Magnete
Stabmagnet mit Ø 3 x 6 mm lang Stabmagnete (50 x), vernickelt, mit Ø 3 x 6 mm...
Inhalt 50 x Neodym Magnet (0,22 € * / 1 x Neodym Magnet)
11,00 € *